Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Der richtige Anstoss

Für Ihren Erfolg

Ihre Ansprechpartner

tk

Tim Kraft

(Dipl.-Kfm., B.A. Volkswirt)

Leiter Wirtschaftsförderung

Tel.: +49 (0) 2681 81-3901
tim.kraft@kreis-ak.de

Florian Deutz

(M.Sc.)

Projektleiter

Fon +49 (0)2681.81-3909
florian.deutz@kreis-ak.de

Jennifer Kothe
(in Elternzeit)

(Dipl. Geogr.)

Projektleiterin

Fon +49 (0)2681.81-3908
jennifer.kothe@kreis-ak.de

Laura Tiefenthal

(Handelsfachwirtin)

Projektunterstützung, Veranstaltungsorganisation

Fon +49 (0)2681.81 3907
laura.tiefenthal@kreis-ak.de

DSC 0236b 35x45 400p

Naomi Becker

(M.A.)

Projektleiterin

Fon +49 (0)2681.81 3908
naomi.becker@kreis-ak.de

 

 

Das Unternehmen sta Schalltechnische Anlagen GmbH aus Hamm gehört zu den führenden Herstellern im industriellen Schallschutz. Bei einem Betriebsbesuch stellte Josef Theis, Geschäftsführer und ehrenamtliches Lenkungsgruppenmitglied der BIM, der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen die neu erworbene Schneideanlage vor.

Die Agentur für Arbeit und die Deutsche Angestellten-Akademie haben ein neues Projekt für interessierte junge Menschen ins Leben gerufen, die eine betriebliche Ausbildung anstreben und sich dabei Unterstützung wünschen: Die Assistierte Ausbildung (AsA) unterstützt beide Partner – Auszubildende und Betriebe.

Eine aktuelle Studie des Leibniz-Instituts für Länderkunde zeigt, dass viele Erwerbspersonen wieder zurück in ihre Heimatkreise ziehen. In Deutschland kehrt jeder fünfte Abgewanderte irgendwann an den alten Wohnort zurück. Die höchsten Rückkehrquoten haben ländliche Regionen. Mit einer Rückkehrquote von 20 Prozent befindet sich der Kreis Altenkirchen im mittleren Bereich.

Der Workshop ,,futureING - Deine Zukunft als Ingenieur'' findet dieses Jahr am 10. Oktober bei NIMAK GmbH in Wissen statt. Der Workshop bietet interessierten Jugendlichen EInblicke in den Arbeitsalltag von Ingenieuren und Informationen zum dualen Studium in der Region.

Federal-Mogul und das Technologie-Institut für Metall und Engineering GmbH (TIME) entwickelten ein neuartiges Verbindungsverfahren von Blechen. Das innovative Verfahren zum Fügen von Blechen vereinfacht die Herstellung von Abgaskrümmer- und Zylinderkopfdichtungen und konnte zum Patent angemeldet werden.