Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Der richtige Anstoss

Für Ihren Erfolg

Ihre Ansprechpartner

tk

Tim Kraft

(Dipl.-Kfm., B.A. Volkswirt)

Leiter Wirtschaftsförderung

Tel.: +49 (0) 2681 81-3901
tim.kraft@kreis-ak.de

Florian Deutz

(M.Sc.)

Projektleiter

Fon +49 (0)2681.81-3909
florian.deutz@kreis-ak.de

Jennifer Kothe

(Dipl. Geogr.)

Projektleiterin

Fon +49 (0)2681.81-3908
jennifer.kothe@kreis-ak.de

Laura Tiefenthal

(Handelsfachwirtin)

Projektunterstützung, Veranstaltungsorganisation

Fon +49 (0)2681.81 3907
laura.tiefenthal@kreis-ak.de

 

 

Die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen bietet gemeinsam mit Digital in NRW - dem Kompetenzzentrum für den Mittelstand - die Mittelstand 4.0 Workshopreihe „Zukunftsupdate Kreis Altenkirchen“ an. Am 29.03.2017 zum Thema Technologien & Prozesse bei EWM in Eichelhardt und am 05.04.2017 zum Thema Geschäftsmodelle bei Schmidt Zerspanungstechnik in Herdorf. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen bietet mit dem Projekt „Mittelstand 4.0“ interessierten Unternehmen aus dem Kreis Unterstützung bei Digitalisierungsprozessen von der Analyse bis zur Umsetzung. So war es nicht überraschend, dass sich das erste Metall-Forum der Wirtschaftsförderung im Jahr 2017 ebenfalls diesem Thema widmete, mit einem besonderen Augenmerk auf den Aspekt der IT-Sicherheit.

Ab sofort können sich Unternehmen um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis, Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement, bewerben. Neben Auszeichnungen in drei Unternehmensgrößen werden Sonderpreise für die nachhaltigste Marke und Ressourceneffizienz vergeben. Bewerbungen können bis zum 28. April 2017 online eingereicht werden.

Die Wirtschaftsförderung des Kreises und die Lenkungsgruppe der Brancheninitiative Metall trafen sich bei Schmidt Zerspanungstechnik in Herdorf zur ersten Lenkungsgruppensitzung des Jahres, um Themenschwerpunkte zu besprechen. Die drei Schwerpunktthemen der kommenden Jahre werden weiterhin die Projekte Innovation&Energie, Mittelstand 4.0 und Fachkräfteinitiative Kreis Altenkirchen sein. Diese werde mit den sogenannten Metallforen im Rahmen von Veranstaltungen ergänzt.

Wie Produktionsabläufe zukunftsfähig gemacht werden können, ohne dabei Sicherheitslücken entstehen zu lassen und welche neuen gesetzlichen Anforderungen ab dem 25. Mai 2018 mit Inkrafttreten der neuen Datenschutz-Grundverordnung auf Unternehmen zukommen, möchte die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen bei einer Netzwerkveranstaltung der Brancheninitiative Metall aufzeigen.