Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Der richtige Anstoss

Für Ihren Erfolg

Ihre Ansprechpartner

tk

Tim Kraft

(Dipl.-Kfm., B.A. Volkswirt)

Leiter Wirtschaftsförderung

Tel.: +49 (0) 2681 81-3901
tim.kraft@kreis-ak.de

Florian Deutz

(M.Sc.)

Projektleiter

Fon +49 (0)2681.81-3909
florian.deutz@kreis-ak.de

Jennifer Kothe
(in Elternzeit)

(Dipl. Geogr.)

Projektleiterin

Fon +49 (0)2681.81-3908
jennifer.kothe@kreis-ak.de

Laura Tiefenthal

(Handelsfachwirtin)

Projektunterstützung, Veranstaltungsorganisation

Fon +49 (0)2681.81 3907
laura.tiefenthal@kreis-ak.de

DSC 0236b 35x45 400p

Naomi Becker

(M.A.)

Projektleiterin

Fon +49 (0)2681.81 3908
naomi.becker@kreis-ak.de

 

 

Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt technologieorientierte Beratungen, den Aufbau von Qualitäts- und Innovationsmanagementsystemen, Begutachtungen und Datenbankrecherchen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). In begrenztem Umfang wird auch die Beratung zur Einführung spezieller EDV/Informationstechnik gefördert. Ziel ist es, kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu neuesten wissenschaftlichen, technologischen und organisatorischen Erkenntnissen zu vermitteln.


Gefördert werden


1.) Technologieorientierte Beratungen zum Thema
• neue Produktionskonzepte,
• Aufbau neuer Herstellungsverfahren und innovativer Produktionsabläufe (einschließlich organisatorischer Abläufe),
• verbesserte Nutzung neuer Technologien im Produkt- und Fertigungsbereich,
• Qualifizierung des Mitarbeiterstabes (veränderte Anforderungsprofile durch neue Technologien und Verfahren),
• Themen des Umweltschutzes, zur Material-/ Energieeinsparung und der Ressourceneffizienz intechnologieorientierten Unternehmen,
• Planung, Beantragung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben,
• Markteinführung und Erschließung des Marktes, neu entwickelter Produkte, Verfahren und Dienstleistungen.

2.) Beratungen zum Aufbau eines betriebsspezifischen Qualitätsmanagementsystems (QMS)

3.) Beratungen zum organisatorischen Aufbau eines betriebsspezifischen Innovationsmanagementsystems (IMS) nach allgemeingültigen Normen

4.) Begutachtungen von technologieorientierten Fördervorhaben, insbesondere bei Zuschuss-, Darlehens- und Beteiligungsprogrammen des Landes Rheinland-Pfalz und der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)

5.) Inanspruchnahmen von Informationsvermittlungsstellen, Inanspruchnahmen von Datenbank Recherchen, insbesondere Patentrecherchen

6.) Beratungen bei der Einführung spezieller EDV/ Informationstechnik mit einem Investitionsvolumen von mindestens 10. 000 Euro


Förderungen


werden als Zuschuss zu den Beratungskosten gewährt. Die Höhe der Förderung beträgt 50 % der zuwendungsfähigen Kosten.
a.) Beratungen und Begutachtungen (gem. Nr. 1 bis 4) werden mit jeweils maximal 15 Tagewerken innerhalb von 3 Steuerjahren gefördert. Pro Tagewerk (mindestens 8 Beratungsstunden) werden höchstens 800 Euro als zuwendungsfähig anerkannt.
b.) Informationsvermittlungsstellen und Datenbankrecherchen (Nr. 5) können bis zu 15 Mal innerhalb von 3 Jahren in Anspruch genommen werden; als förderfähige Kosten werden pro Inanspruchnahme bis zu 500 Euro anerkannt.
c.) Beratungen bei der Einführung spezieller EDV / Informationstechnik (Nr. 6) werden mit maximal 3 Tagewerken innerhalb von 3 Steuerjahren gefördert.


Antragsberechtigt

sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gemäß KMU-Definition der EU, die eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Rheinland-Pfalz haben. Die Beratung und die Umsetzung der Ergebnisse sollen dort zum Einsatz kommen.
KMU sind Unternehmen
• mit weniger als 250 Beschäftigten,
• mit maximal 50 Mio. Euro Umsatz oder einer Jahresbilanzsumme von max. 43 Mio. Euro,
• die eigenständig sind und keine Anteile von 25% oder mehr an einem Unternehmen halten, bzw. an denen keine Anteile von 25% oder mehr gehalten werden.

Weiterführende Informationen