Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Der richtige Anstoss

Für Ihren Erfolg

Josef Theis, Geschäftsführer von sta Schalltechnische Anlagen GmbH in Hamm, ist ehrenamtliches Lenkungsgruppenmitglied der Brancheninitiative Metall (BIM) und unterstützt bereits seit vielen Jahren das Netzwerk. Das Netzwerk bietet den Unternehmen aus den Schwerpunktbranchen Metall- und Maschinenbau im Landkreis Altenkirchen eine Plattform für Vernetzungen und Kooperationen.

Seit 1976, damalig noch unter der Firma TTA GmbH, verbessert das Unternehmen sehr erfolgreich die Standorte seiner Kunden durch wirkungsvolle Schallschutz-Systeme. Aus der einstigen Firma TTA GmbH gründete sich 1986 das Unternehmen sta Schalltechnische Anlagen GmbH, die sich auf Lärmschutz-Lösungen spezialisierten. Der Betrieb entwickelt Schallschutzkabinen und Maschinenverkleidungen, um hohe Lärmpegel zu reduzieren und somit optimale Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer auf der ganzen Welt zu schaffen.

Nachdem der Dipl.-Ing. Roger Kunze und Josef Theis das mittelständische Unternehmen im Jahr 2003 kauften, entwickelten sie es schnell zu einem weltweit agierenden Schallschutz-Spezialisten. Aus Platzgründen und aufgrund des stetigen Unternehmenswachstums erfolgte dann bereits Ende 2006 der Umzug in eine größere Produktionsstätte in Hamm, die rund 20.000 m² Gesamtfläche umfasst.

Mittlerweile gehört sta Schalltechnische Anlagen GmbH zu den führenden Herstellern im industriellen Schallschutz und investiert kontinuierlich in die Weiterentwicklung des Unternehmens. Von Schallschutzwänden über die Schallschutzeinhausungen bis hin zu komplett schallisolierten Kabinen für Großanlagen entwickeln sie für ihre Kunden die besten Lösungen. Dabei beliefert sta beinahe jeden Industriezweig, egal ob Maschinenbauunternehmen, Automotivhersteller oder Handwerksbetrieb.

Die Wirtschaftsförderung des Kreises besuchte das Unternehmen in Hamm, um sich von Josef Theis, Geschäftsführer sta Schalltechnische Anlagen GmbH, die neu erworbene Schneideanlage vorführen zu lassen. Die neue CNC gesteuerte Plasmaschneideanlage ist in der Lage großformatige Bleche bis zu einer Dicke von 50 Millimetern zuschneiden. Der ,,Alleskönner‘‘ kann ebenso Rund- und Rechteckrohre bearbeiten sowie gleichzeitig bohren, senken und Gewinde schneiden. Die Maschine ermöglicht die Bearbeitung vieler Teile, die sonst durch externe Unternehmen geliefert wurden. Durch die Eigenherstellung von benötigten Anteilen gelingt es dem Unternehmen nun, flexibel und zeitsparend auf die eigenen Unternehmensprozesse zu reagieren, unabhängig von Vorgaben der Zulieferer.

Bei dem Betriebsrundgang mit der Wirtschaftsförderung wird schnell deutlich, mit welcher Leidenschaft und Eifer das Unternehmen an seinem stetigen Wachstum arbeitet. ,,Wir sind stets darauf bedacht, die Erwartungen unser Kunden zu hundert Prozent zu erfüllen‘‘, so Theis. Seit 2015 zählt das Unternehmen flexible Raumsysteme zu einer neuen Produktsparte und weitet somit das Unternehmensangebot aus. Der Bau von flexiblen Raumsystemen erschafft neue Räume in Räumen, dessen Einsatzmöglichkeiten individuell auf die Kundenwünsche angepasst werden können. Sie kommen zum Beispiel als Meisterbüros, Gruppen- und Pausenräumen zur Anwendung.

Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile rund 100 Mitarbeiter, darunter auch sehr viele Auszubildende in den verschiedenen Abteilungen. ,,Einige unserer Auszubildenden sind nun in der dritten Generation bei uns beschäftigt. Es ist schön zu sehen, dass trotz der vielen beruflichen Möglichkeiten, die sich den heutigen Bewerbern bieten, die Kinder unserer Mitarbeiter bei uns ihren beruflichen Werdegang starten möchten‘‘, erzählt Josef Theis während des Rundganges.

Die Wirtschaftsförderung des Kreises besucht regelmäßig die Unternehmen im Kreis Altenkirchen, um einen Blick hinter die Kulissen zu erlangen und die Angebote der Wirtschaftsförderung wie z.B. Fördermittelberatung oder die geplante Fachkräfteinitiative vorzustellen. Bei den Betriebsbesuchen wird recht schnell deutlich, dass der Kreis Altenkirchen von einer Vielzahl interessanter und internationaler Unternehmen besiedelt ist. Auch das Unternehmen sta ist als Global-Player weltweit unterwegs und beliefert mit seinen Produkten Kunden auf der gesamten Welt.

Ihre Ansprechpartner

tk

Tim Kraft

(Dipl.-Kfm., B.A. Volkswirt)

Leiter Wirtschaftsförderung

Tel.: +49 (0) 2681 81-3901
tim.kraft@kreis-ak.de

Florian Deutz

(M.Sc.)

Projektleiter

Fon +49 (0)2681.81-3909
florian.deutz@kreis-ak.de

Jennifer Kothe
(in Elternzeit)

(Dipl. Geogr.)

Projektleiterin

Fon +49 (0)2681.81-3908
jennifer.kothe@kreis-ak.de

Laura Tiefenthal

(Handelsfachwirtin)

Projektunterstützung, Veranstaltungsorganisation

Fon +49 (0)2681.81 3907
laura.tiefenthal@kreis-ak.de

DSC 0236b 35x45 400p

Naomi Becker

(M.A.)

Projektleiterin

Fon +49 (0)2681.81 3908
naomi.becker@kreis-ak.de