Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Breitbandausbau

Investition in die Zukunft

Das Breitbandprojekt im Landkreis Altenkirchen ist allmählich komplett umgesetzt. Der siebte von insgesamt acht Bauabschnitten wurde nun fertiggestellt, sodass ab sofort die betroffenen Bürgerinnen und Bürger im Vorwahlbereich 02747 auf Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s zugreifen können.Die schnelleren Übertragungsraten werden allerdings nicht automatisch durch den jeweiligen Netzbetreiber bereitgestellt. Die Bürgerinnen und Bürger müssen sich eigenständig mit einem Telekommunikationsanbieter in Verbindung setzen, um die höheren Bandbreiten zu bekommen.

„Wir haben Monate und Jahre mit den Vorbereitungen des Breitbandprojektes verbracht und endlich werden die Erfolge sichtbar. Ich freue mich sehr, dass zum Ende meiner Amtszeit sukzessive die einzelnen Bauabschnitte fertiggestellt und in Betrieb genommen werden. Dies ist nur einer von vielen weiteren Meilensteinen in Sachen Breitbandinfrastruktur, die in den kommenden Monaten und Jahren noch folgen werden“, resümierte Landrat Michael Lieber.

Im Vorwahlbereich 02747 wurden insgesamt 2,5 Kilometer Tiefbauarbeiten durchgeführt und 12,6 Kilometer Glasfaser verlegt. Zehn neu errichtete Multifunktionsgehäuse, besser bekannt als Kabelverzweigerkästen am Straßenrand, versorgen nun rund 700 Haushalte mit Bandbreiten von mindestens 30 Mbit/s.

Bürgermeister Bernd Brato begrüßt den Abschluss der Bauarbeiten und blickt bereits in Richtung zukünftiger Ausbauprojekte: „Der Breitbandausbau in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain wird auch in den nächsten Jahren fortgeführt. An dem weiteren Glasfaserausbau des Landkreises Altenkirchen werden wir uns ebenfalls beteiligen, denn eine zuverlässige und leistungsfähige Netzinfrastruktur ist in der heutigen Zeit unumgänglich.“

Im Gegensatz zu dem aktuell stattgefundenen FTTC-Ausbau, der lediglich die Glasfaseranbindung der am Straßenrand befindlichen Multifunktionsgehäusen umfasst, werden die kommenden Förderprojekte den Ausbau von Glasfaserkabel bis in jedes einzelne Gebäude vorantreiben.

Von dem FTTC-Breitbandausbau profitieren die Ortsgemeinden Elben, Dickendorf, Kausen und ein Teilbereich der Ortsgemeinde Elkenroth. Die genauen Gebiete können interessierte Bürgerinnen und Bürger mittels der Breitbandkarte auf der Homepage der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen unter www.wirtschaftsfoerderung-ak.de/breitbandausbau einsehen.

Foto: © Kreisverwaltung Altenkirchen; Landrat Michael Lieber und Frank Bothe, Leiter der Technik Niederlassung Südwest Deutsche Telekom GmbH, im Gespräch über die neu verbaute Netzinfrastruktur.

Ihr Ansprechpartner

lars kober

Lars Kober

(Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt)

Leiter Wirtschaftsförderung

Tel. +49 (0)2681 81-3901
lars.kober@kreis-ak.de

Laura Tiefenthal Bild2

Laura Tiefenthal

(Handelsfachwirtin)

Tel. +49 (0)2681 81-3907
laura.tiefenthal@kreis-ak.de