Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Fachkräfteentwicklung

Für eine starke Wirtschaft

DIE REGIONALE WIRTSCHAFT VON INNEN STÄRKEN     

Die Wirtschaftsförderung steht mit dem Thema Fachkräfte vor einer großen und langjährigen Herausforderung. Denn vor allem in unserer ländlichen Region bekommen die Arbeitgeber den drohenden Fachkräftemangel sehr stark zu spüren. Zunehmend bleiben Ausbildungsplätze, Duale Studiengänge und Arbeitsstellen unbesetzt, weil entsprechendes Personal fehlt. 

Für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer kleinen und mittelständischen Unternehmen und den Erhalt einer starken Wettbewerbs- und Innovationskraft in unserer Region, setzen wir auf zwei Säulen: Die Gewinnung und Bindung von Fachkräften.

Mit einem breiten Spektrum an Projekten, Veranstaltungen und Workshops möchten wir junge Menschen auf die Ausbildungsmöglichkeiten und Betriebe im Kreis aufmerksam machen. Bei der Fachkräftgewinnung gehen wir mit der Initiative "Westerwälder Naturtalente" sogar noch einen Schritt weiter. Dabei arbeiten wir Hand in Hand mit den Landkreisen Neuwied westerwalder naturtalente logo positiv 100px RGBund dem Westerwaldkreis zusammen, um die Wirtschaftsregion Westerwald gemeinsam von innen heraus zu stärken.

Aktuelle Angebote und Projekte im Überlick:

 Neben der Gewinnung neuer Fachkräfte, ist es ebenso wichtig die eigenen Beschäftigten lange im Unternehmen zu halten. Die Wirtschaftsförderung unterstützt die Unternehmen im Kreis Altenkirchen daher zusätzlich zur Rekrutierung junger Menschen auch bei der Fachkräftebindung und informiert über Möglichkeiten zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität.

Machen Sie den ersten Schritt und präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen kostenlos in der Unternehmensdatenbank Westerwald!

 

Entsprechende weiterführende Unterstützungsangebote finden Sie hier:


AKTUELLES ZUR FACHKRÄFTEENTWICKLUNG

Das Förderprogramm "Ausbildungsplätze sichern" - auch bekannt unter dem Namen "Azubiprämie" - wird verlängert. Damit werden KMU unterstützt, die trotz Corona-bedingten Einbrüchen ausbilden. Die Anträge müssen bei der zuständigen Agentur für Arbeit gestellt werden.

Vor gut zwei Jahren haben wir die Fachkräfteinitiative „echte Naturtalente“ für den Landkreis Altenkirchen ins Leben gerufen. Unternehmen haben dort die Möglichkeit, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Jungen Menschen werden über die soziale Medien, wie z.B. Facebook und Instragram, die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten und schönen Seiten unserer l(i)ebenswerten Region aufgezeigt. Ein Gewinn für beide Seiten!

Jugendliche einer Generation sind in vielen Bereichen unterschiedlich. Wie lassen sich Jugendliche in verschiedenen Jugendmilieus einteilen und wie sprechen Sie diese richtig für Ihr Unternehmen an? Um gute Kandidatinnen und Kandidaten zu einer Bewerbung zu bewegen, müssen die ausgeschriebenen Stellen zu den Werten der Bewerberinnen und Bewerber passen. Eine neue Studie zu Jugendmilieus weist den Weg.

Mütter und Väter haben nach der Geburt eines Kindes Anspruch auf drei Jahre Elternzeit. Weil das Elterngeld jedoch nur für etwa ein Jahr gezahlt wird, wollen viele Eltern nach 12 oder 14 Monaten wieder in Teilzeit arbeiten.

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) informiert Unternehmen mit einer Handlungsempfehlung zum Dualen Studium. Theorie und Praxis werden in einem Dualen Studium eng miteinander verzahnt. Die Ausbildung als Duales Studium bietet daher viele Vorteile. Mit der Handlungsempfehlung für Unternehmen informiert das KOFA darüber, welche Vorteile eine solche Ausbildung mit sich bringt und wie Betriebe ein Duales Studium erfolgreich umsetzen können.

Ihre Ansprechpartner

Ottens Fides S

Fides Ottens

 (B.Sc.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3908
 fides.ottens@kreis-ak.de

Jennifer Kothe

(Dipl. Geogr./ in Elternzeit)

Tel. +49 (0)2681 81-3906
jennifer.kothe@kreis-ak.de