Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Fachkräfteentwicklung

Für eine starke Wirtschaft

 

Das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ unterstützt Ihren Betrieb mit der Ausbildungsprämie (plus), wenn Sie die Anzahl Ihrer Ausbildungsplätze trotz Corona-bedingter Einbrüche halten oder sogar erhöhen. Die Anträge auf die sogenannte "Azubiprämie" müssen bei der zuständigen Agentur für Arbeit gestellt werden.

Antragsberechtigt sind Unternehmen, die erheblich von der Corona-Krise betroffen sind. Dazu müssen Umsatzrückgänge in einem bestimmten Umfang nachgewiesen werden oder dem Betrieb wurde seit Januar 2020 wenigstens für einen Zeitraum, der vor dem Ausbildungsbeginn liegt, von der Agentur für Arbeit Kurzarbeitergeld gezahlt.

Die konkrete Höhe der Förderung hängt davon ab, wann die Ausbildung begann oder beginnt. Für Ausbildungen, die zum 1. Juni 2021 begonnen haben, sind die Prämien doppelt so hoch wie für einen Ausbildungsbeginn zwischen dem 24. Juni 2020 und dem 31. Mai 2021.

Stellen Sie den Antrag spätestens 3 Monate nachdem die Probezeit des begründeten Ausbildungsverhältnisses erfolgreich abgeschlossen wurde.

Anträge müssen bei der zuständigen Agentur für Arbeit gestellt werden.

Weitere Informationen einschließlich FAQ und den Antragsformularen finden Sie hier:

https://www.arbeitsagentur.de/bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern/ausbildungspraemie

Ihre Ansprechpartner

Ottens Fides S

Fides Ottens

 (B.Sc.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3908
 fides.ottens@kreis-ak.de

Jennifer Kothe

(Dipl. Geogr./ in Elternzeit)

Tel. +49 (0)2681 81-3906
jennifer.kothe@kreis-ak.de