Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Fachkräfteentwicklung

Für eine starke Wirtschaft

Gemeinsam mit der Dualen Hochschule Rheinland-Pfalz (DHR) möchten wir als Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen den Bedarf an dual Studierenden von Unternehmen in unserem Landkreis abfragen. Dabei ist von besonderem Interesse, in welchen Bereichen ein Bedarf besteht, denn dies hat Auswirkungen auf das spätere Angebot an dualen Studiengängen in unserer Region.

Ein duales Studium verbindet das Studium an einer Fach- oder Hochschule mit einer Ausbildung und ist in Rheinland-Pfalz in verschiedenen Fachrichtungen wie Wirtschaftswissenschaften, Technik und Ingenieurwissenschaften, Informatik und Medien, Gesundheits- und Sozialwesen, Landwirtschaft und Weinbau möglich. Mit der DHR gibt es eine zentrale Dachmarke des Ministeriums für Wissenschaft und Gesundheit, die das duale Studienangebot im Land bündelt. Vor allem junge Menschen können mit einem vielfältigen Angebot an dualen Studiengängen in der Region gehalten werden und somit langfristig unseren Wirtschaftsstandort stärken. Vor diesem Hintergrund werden in die Überlegungen der Wirtschaftsförderung und der DHR die Anregungen, Ideen und Bedarfe der kreiseigenen Unternehmen miteinbezogen.

Unternehmen bietet das duale Studium einige Vorteile: Die Praxisphasen im Semesterplan können von den Betrieben auf Basis der Lehrinhalte mitgestaltet und die Studierenden somit zielgerichteter auf ihre kommenden Aufgaben vorbereiten werden. Auch die Möglichkeit von Schwerpunkt-Setzungen im Studium kann im Hinblick auf die im Unternehmen benötigten Qualifikationen genutzt werden. Dies erspart später häufig ein kostenintensives Recruiting von Hochschulabsolventen/-innen oder anderen Talenten.

Die Bedarfsanalyse wird im Rahmen einer Onlinebefragung durchgeführt und dauert etwa zehn Minuten. Die Auswertung erfolgt anonymisiert durch die DHR. Über die Ergebnisse der Studie werden wir Sie im Anschluss informieren.

Zur Umfrage gelangen Sie hier.

Bei Rückfragen oder Anregungen können Sie sich gerne an die Projektverantwortliche der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, Frau Fides Ottens, Tel. 02681 – 813 908 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

.

Ihre Ansprechpartner

Ottens Fides S

Fides Ottens

 (B.Sc.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3908
 fides.ottens@kreis-ak.de

Jennifer Kothe

(Dipl. Geogr./ in Elternzeit)

Tel. +49 (0)2681 81-3906
jennifer.kothe@kreis-ak.de