Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Fachkräfteentwicklung

Für eine starke Wirtschaft

„Läuft!“ das könnte die Zwischenbilanz eines seit Juli für Schülerinnen und Schüler laufenden Projekts des gemeinnützigen Vereins „neue arbeit“ mit Sitz in Altenkirchen sein. Das ist sie aber nicht, denn „Läuft!“ steht kurz und bündig als Abkürzung für „Ländliche Ausbildungsförderung im Transferverbund“ und setzt an der Nahtstelle zwischen Schule und Ausbildung an.

DEG Alles für das Dach Azubi Walk

Walk Station bei DEG Alles für das Dach mit einer Betriebsführung durch Michael Discher

Was sich dahinter verbirgt, das ist der Versuch des Projektträgers „neue arbeit“, die aktuell für alle Beteiligten schwierige Lage auf dem Ausbildungsmarkt zu entspannen. Denn das Projekt stellt eine Win-win-Situation dar, bei der die SchülerInnen auf ihrem Weg zum erhofften Ausbildungsberuf und die Betriebe im Kampf gegen den absehbaren Fachkräftemangel unterstützt und/oder begleitet werden. „Den Jugendlichen ist in den vergangenen zwei Jahren durch den Lockdown und Distanzunterricht ein großer Teil der Berufsorientierung verloren gegangen. Auf der anderen Seite hat die Pandemie in vielen Unternehmen für Verunsicherung gesorgt. Sie haben sich lange gescheut auszubilden, selbst an Praktikumsplätze ist zurzeit nur schwer zu kommen“, so Projektleiter Bertram Aust.

Antworten auf die Fragen, wie Ausbildungswillige und Ausbildungsbetriebe wieder besser zusammenfinden bzw. wie Berührungsängste abgebaut werden können, sind die wesentlichen Bestandteile des ehemaligen JOBSTARTER plus-Projekts „Alf – Ausbildung im ländlichen Raum fördern“ der Jugendwerkstatt Felsberg. Die erfolgreichen Kleinprojekte der nordhessischen KollegInnen sollen zukünftig auch in der Region Westerwald und Altenkirchen durchgeführt werden. Das Transferprojekt „Läuft“ wird ebenfalls als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Kleusberg Azubi Walk

Walk Station bei KLEUSBERG GmbH & Co. KG mit einer Betriebsführung durch Daniel Boketta

Ein Projektbaustein stand am 26.10.2021 in Wissen im Terminplan: Der Azubi-Walk. Insgesamt 15 Betriebe am Schulstandort Wissen hatte Projektleiter Bertram Aust für diese Azubi-Walk-Premiere aus den Bereichen Metall, Lager und Logistik, Handwerk sowie Hauswirtschaft / Pflege gewinnen können.

Einig waren sich alle Beteiligten nach der Walk-Premiere, dass nicht allein die strammen Anstiege der Straßen in Wissen sie ans Limit gebracht hatte, sondern vor allem die Flut an neuen, ausschließlich positiven Eindrücken in den Betrieben. Es waren derart viele, dass sich alle sichtlich schwertaten, im Auswertungsbogen oder beim internen Feedback Unterschiede bei der Antwort auf die Frage zu machen, welches Unternehmen oder welche Kontaktperson sie am meisten beeindruckt hatte. „Wichtig für die SchülerInnen ist, dass sie beim Besuch der Firmen schon mal wortwörtlich eine Klinke in der Hand hatten, um damit die Tür zu einer Ausbildung öffnen zu können. Es wäre schön, wenn dieser Walk auch bei uns Routine würde“, betonte Stefan Götze in seiner begleitenden Funktion als Lehrkraft.

Weberit Azubi Walk

Walk Station bei Weberit Werke Dräbing Blasformtechnik GmbH mit einer Betriebsführung durch Marcus Gierelt

Dies war jedoch nur der Startschuss, denn der Azubi Walk wird 2022 noch mit drei weiteren Schulen im Raum Betzdorf / Kirchen durchgeführt. Zusätzlich stehen den Unternehmen weitere Bausteine zur Verfügung: Das Ausbildungshandbuch (ABHB), welches sich an Betriebe des Landkreises Altenkirchen und der umgebenen Landkreise, die ausbilden oder in Zukunft ausbilden wollen, richtet. Es bietet Betrieben Informationen zur Akquise von Auszubildenden, zum Ausbildungsmarketing, zu Netzwerkpartnern sowie zu Ausbildungszuschüssen von Bund, Land und Kreis. Zudem behandelt das ABHB auch ausbildungsrelevante Themen, wie etwa Teilzeit-Ausbildung, barrierefreie Ausbildung, Einstiegsqualifizierung (EQ) und Verbundausbildung. Es dient den Unternehmen als branchen-, kammern- und themenübergreifendes Nachschlagewerk in gedruckter und digitaler Form.

Ein besonderes Highlight im Ausbildungsmarketing bietet die VR-Brille: Die Unternehmen zeichnen in selbst erstellten 360°-Videos die betriebliche Realität auf und ermöglichen durch die Präsentation mit VR-Brillen einen direkten, zeit- und ortsunabhängigen Einblick in Ausbildungsbetriebe. Die VR-Brillen werden auf Veranstaltungen (etwa Ausbildungsmessen) sowie in Schulklassen eingesetzt, um digital, zielgruppengerecht und visuell eindrücklich über potentielle Praktikums- und Ausbildungsbetriebe zu informieren.

Sowohl das Alf-Ausbildungshandbuch, der Azubi-Walk und die VR-Technik haben sich in der Ursprungsregion, dem nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis, als innovative und effektive Unterstützungsmaßnahmen für Klein- und Kleinstunternehmen (KKU) erwiesen und führten zur Besetzung freier Ausbildungsstellen.

Weitere Informationen zur Transfer-Förderrunde erhalten Sie hier.

 

 
Ansprechpartner

neue arbeit e.V.

Herr Bertram Aust

Philipp-Reis-Straße 1

57610 Altenkirchen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mobil: 0176-45277101

Telefon: 02681-9555-115

Telefax: 02681- 9555-299

www.ak-neuearbeit.de

 

 

Jugendwerkstatt Felsberg e. V.

Herr Michael Wilhelm

Sälzerstr. 3a

34587 Felsberg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 05662-9497-77

Telefax: 05662-9497-49

www.juwesta.de

 

 

 

Ihre Ansprechpartner

Ottens Fides S

Fides Lang

 (B.Sc.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3908
 fides.lang@kreis-ak.de

Jennifer Kothe

(Dipl. Geogr./ in Elternzeit)

Tel. +49 (0)2681 81-3906
jennifer.kothe@kreis-ak.de