Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Der richtige Anstoss

Für Ihren Erfolg

Unternehmensvorstellung IPS

Der diesjährige Empfang der Wirtschaft wird Mitte August im Industriepark Etzbach stattfinden. Eine gute Gelegenheit, sich diesen Unternehmensstandort im Kreis Altenkirchen einmal genauer anzuschauen.

Im Industriepark haben zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Branchen ihren Sitz und viele Menschen ihren Arbeitsplatz. Der Industriepark selbst ist ein gemeindeeigenes Unternehmen, welches die Aufgabe der Entwicklung und Vermarktung des Geländes übernommen hat. Aus einer ehemaligen Gewerbebrache ist hier ein attraktiver Wirtschaftsstandort entstanden, der über eine Bahnanbindung, ein gutes Straßennetz, hervorragend sanierte Hallen in verschiedenen Größenordnungen, sowie Freiflächen zu günstigen Preisen verfügt.

ips 1

Standortvorteile

Mit seiner Lage zwischen Köln und Siegen ist der Industriepark verkehrsgünstig gelegen. Auch die Sicherheit wird großgeschrieben: ein ganzjähriger Pförtnerdienst und eine Rundum-die-Uhr-Videoüberwachung beugen Einbrüchen oder Diebstahl vor.

Von 1993 bis 2019 wurden Hallen und Freiflächen von insgesamt ca. 40.000 qm2 saniert und vermietet. Darunter befinden sich 29 Lager- und Produktionshallen unterschiedlichster Größe und Ausstattung von 50 qm bis 2800 qm, sodass unterschiedlichsten Nutzerbedürfnissen Rechnung getragen werden kann.
Mittlerweile bestehen 170 Mietverhältnisse und 280 Beschäftigte haben hier ihren Arbeitsplatz.

ips 7

Zur Geschichte des Industrieparks

Als im Jahr 1982 ein für die Region bedeutender Span- und Faserplattenhersteller Konkurs ging, bedeutete dies für Etzbach und die Verbandsgemeinde Hamm/Sieg den Wegfall von ungefähr 800 Arbeitsplätzen. Für das ca. 170.000 qm2 große Areal am Ortsrand war rund 11 Jahre lang keine Aufgabe in Sicht, die Hallen und Gebäude waren vom Verfall bedroht.

Nach dem Erwerb des Areals durch die Gemeinde Etzbach 1993 und der Gründung der gemeindeeigenen Gesellschaft „IPS Industriepark Etzbach GmbH“ konnte das Gelände für eine erfolgreiche Zukunft saniert werden. Die GmbH wurde gegründet, um die Vermietung und Verwaltung sicherzustellen.

Der damalige Bürgermeister Erhard Schreiner hatte den Erwerb der Industriebrache federführend initiiert. Bis zu seinem Ausscheiden 1998 war er Geschäftsführer der GmbH und maßgeblich für die erfolgreiche Sanierung verantwortlich. Als Würdigung seines vielseitigen Engagements erhielt er die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Etzbach.

Strombezug aus Solaranlage

Seit 2008 gibt es eine Solaranlage auf den Hallendächern des Industrieparks. Hier hat die Colexon Energy AG eine 735 kW-Anlage realisiert. Mit einer Größe von 25.000 Quadratmetern gilt der Solarpark als einer der größten im nördlichen Rheinland-Pfalz. Damit wird umweltfreundlicher Strom produziert, der ins lokale Netz fließt.

Informationen zu den derzeit zu vermietenden Hallen erhalten Interessierte hier.

Weiterführende Informationen zum Industriepark Etzbach finden Sie im anliegenden Flyer oder unter folgenden Kontaktdaten:

IPS Industriepark Etzbach
Industriepark 2
57539 Etzbach

ips 4

 

Ihre Ansprechpartner

lars kober

 Lars Kober

 (Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt)

 Leiter Wirtschaftsförderung

 Tel. +49 (0)2681 81-3901
 lars.kober@kreis-ak.de

jk  

 Jennifer Kothe

 (Dipl. Geogr.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3906
 jennifer.kothe@kreis-ak.de

 

Laura Tiefenthal

 Laura Tiefenthal

 (Handelsfachwirtin)

 Tel. +49 (0)2681 81-3907
 laura.tiefenthal@kreis-ak.de

Naomi Becker

 Naomi Becker

 (M.A.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3908
 naomi.becker@kreis-ak.de

Iris Scharenberg Henrich2

Iris Scharenberg-Henrich

 (M.A.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3909
 iris.scharenberg-henrich@kreis-ak.de