Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Der richtige Anstoss

Für Ihren Erfolg

 Kunststoffprodukte mit hohem Qualitätsanspruch gehen in die ganze Welt

„Systeme für Ihr Leben“ lautet der Slogan des inhabergeführten Unternehmens SEM Plastomed in Obererbach bei Altenkirchen. Diese Aussage kann man wörtlich nehmen, denn die Wahrscheinlichkeit, bei einer ärztlichen Untersuchung oder Operation mit Produkten von SEM Plastomed in Berührung zu kommen, ist hoch.

Die Medizintechnik ist einer der Schwerpunkte des Familienunternehmens, das seit 2014 in zweiter Generation von Holger Schmid geführt wird und mittlerweile rund 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Zum Produktportfolio gehören u.a. Absaugschläuche/-systeme, OP-Saugsets, Beatmungs- und Anästhesie-Schlauchsysteme und Infusionsleitungen. Beliefert werden damit u.a. Krankenhäuser, Arztpraxen, Sanitätshäuser und Medizingerätehersteller in Deutschland und dem europäischen Ausland.

 Montage

Produktion in Reinräumen

„Die Herstellung von Medizinprodukten ist sehr anspruchsvoll“, erklärt Geschäftsführer Holger Schmid. „Unsere Produkte werden unter kontrollierten Umgebungsbedingungen in zwei Reinräumen hergestellt. Hier sind die Reinheit der Luft sowie eine konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit gewährleistet. Die Parameter werden kontinuierlich überwacht“, so der Ingenieur für Kunststofftechnik. Die Mitarbeiter in der Fertigung müssen spezielle Schutzkleidung tragen. SEM Plastomed bietet auch das Verpacken von Medizinprodukten als fertiges Medizinprodukt steril oder unsteril für andere Hersteller an.

Reinraum

 Foto: Reinraum

Neben den Produkten für die Medizintechnik stellt das international tätige Unternehmen auch Kunststoffprodukte für andere Branchen, z.B. für die Papierindustrie, die Automobil-Industrie oder den Maschinenbau her.

Dabei fertigt SEM Plastomed nicht nur, sondern entwickelt in enger Kooperation mit dem Kunden auch Produkte, die auf dessen individuelle Bedürfnisse abgestimmt sind. Die erforderlichen Werkzeuge wie z.B. Spritzgießwerkzeuge werden dann nach den erforderlichen Spezifikationen entwickelt und gefertigt.


Prä­zision, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit

„In der Projektierung und Umsetzung stehen wir für Prä­zision, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit. Daten basier­te Analysen unserer Prozesse ermöglichen eine hohe Qualität und sind die Voraussetzung für kontinuierliche Verbesserungen“, betont Holger Schmid.

Die Fertigung der Kunststoffprodukte erfolgt im Spritzgussverfahren und im Extrusionsverfahren. Beim Spritzgussverfahren wird das Rohmaterial erhitzt, verdichtet und anschließend unter Druck in eine Form (Spritzgießwerkzeug) eingespritzt. Nach einer Abkühlung geht das Material wieder in einen festen Zustand über und nach dem Öffnen des Werkzeugs erhält man das Formteil. Die Schläuche werden im Extrusionsverfahren hergestellt. Auch hier wird das Rohmaterial erhitzt und verdichtet, aber dann unter hohem Druck und hoher Temperatur kontinuierlich aus einer formgebenden Öffnung gepresst. Die Schläuche durchlaufen zur Abkühlung ein Wasserbad und werden dann auf die passenden Längen geschnitten.

Spritzgußmaschinen Medizin

Foto: Spritzgussmaschine

Zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem

An oberster Stelle beim Herstellungsprozess steht immer die Qualität. Um diese zu gewährleisten, unterhält SEM Plastomed ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem nach EN ISO 13485 und EN ISO 9001. Des Weiteren werden die zutreffenden Forderungen der Richtlinie 93/42 EWG berücksichtigt, umgesetzt und ebenfalls zertifiziert.

Für hochwertige Lösungen und Dienstleistungen im Bereich der Kunststoffverarbeitung steht der Name SEM Plastomed seit nunmehr 35 Jahren. Gegründet wurde das Unternehmen aber bereits 1971 von Herbert Schmid als SEM-Schmid Elektromontagen GmbH. Das Geschäftsfeld bestand damals aus Steuerungsanlagen für die Industrie und den Krankenhausbau bis hin zu Kraftwerksanlagen und dem Automobilbau. Sieben Jahre später erfolgte der Umzug des Unternehmens von Altenkirchen in das Gebäude der ehemaligen Schule in Obererbach. Von dem Dorf aus, das rund 600 Einwohner hat, gehen heute anspruchsvolle Kunststoff-Produkte in die ganze Welt.

extrusionsanlage

Foto: Extrusionsanlage

Mehr erfahren Sie hier.

Ihre Ansprechpartner

lars kober

 Lars Kober

 (Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt)

 Leiter Wirtschaftsförderung

 Tel. +49 (0)2681 81-3901
 lars.kober@kreis-ak.de

jk  

 Jennifer Kothe

 (Dipl. Geogr.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3906
 jennifer.kothe@kreis-ak.de

 

Laura Tiefenthal Bild2

 Laura Tiefenthal

 (Handelsfachwirtin)

 Tel. +49 (0)2681 81-3907
 laura.tiefenthal@kreis-ak.de

Naomi Becker

 Naomi Becker

 (M.A.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3908
 naomi.becker@kreis-ak.de

Iris Scharenberg Henrich2

Iris Scharenberg-Henrich

 (M.A.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3909
 iris.scharenberg-henrich@kreis-ak.de