Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Der richtige Anstoss

Für Ihren Erfolg

 

Wussten Sie, dass rund 43 % der Kosten im verarbeitenden Gewerbe auf Materialien entfallen (Quelle: BMWI)? Kein Wunder also, dass das Thema Leichtbau immer mehr in den Fokus rückt.

Die Leichtbauweise ist auf die Einsparung von Roh- und Werkstoffen, Kosten und Energie bei der Herstellung, Nutzung und Verwertung eines Produkts ausgerichtet. Insbesondere bei bewegten Massen (Straßen- und Schienenfahrzeuge, Aufzüge, Roboterarme, Maschinenkomponenten usw.) können durch Leichtbau die Betriebskosten reduziert werden. Leichtbau ist heute in zahlreichen Branchen von Bedeutung.

Laut Bundeswirtschaftsministerium (BMWI) ist aufgrund der vielseitigen Ausprägungen und Anwendungsbereiche der Querschnittstechnologie Leichtbau ein ganzheitlicher und interdisziplinärer Ansatz erforderlich, der Leichtbaulösungen aus unterschiedlichen Perspektiven und Anwendungen zusammenbringt und weiterentwickelt. An dieser Stelle setzt das Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB) des BMWi an, das den branchenübergreifenden Wissens- und Technologietransfer unterstützt und Leichtbau als Zukunftstechnologie weiterentwickelt. Dabei werden vor allem folgende Ziele verfolgt:

  • Der Leichtbau soll in die breite industrielle Anwendung getragen werden.
  • Innovations- und Wertschöpfungspotenziale des Leichtbaus sollen gehoben werden.
  • Branchen- und materialübergreifender Wissens- und Technologietransfer wird gefördert.
  • Es wird ein maßgeblicher Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeits- und Klimaziele geleistet.

Mithilfe des Leichtbau-Atlas sollen sich Akteure aus Forschung, Entwicklung und Anwendung vernetzen können. So soll der Technologietransfer gefördert werden - branchen- und materialübergreifend. Dieses Tool ist in Deutsch und Englisch verfügbar. Hier geht´s zum Leichtbau-Atlas: https://leichtbauatlas.de/de/

Informationen zu dem Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB) des BMWi sowie zu einem Energieeffizienz-Projekt des Bundesumweltministeriums, das darauf abzielt, die Leistung der Bauindustrie bei Produkten zu verbessern, die für hocheffiziente Gebäude benötigt werden, finden Sie hier:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Technologie/technologietransfer-programm-leichtbau.html

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2021/04/20210420-bmwi-unterstuezt-internationale-vernetzung-der-akteure-im-leichtbau.html

Weitere Infos zum Thema und zur Initiative Leichtbau finden Sie hier: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/leichtbau.html

leichtbau

Wie vielfältig das Thema Leichtbau ist, zeigt die Grafik der "Initiative Leichtbau".

Ihre Ansprechpartner

lars kober

 Lars Kober

 (Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt)

 Leiter Wirtschaftsförderung

 Tel. +49 (0)2681 81-3901
 lars.kober@kreis-ak.de

jk

 Jennifer Kothe

 (Dipl. Geogr./ in Elternzeit)

 Tel. +49 (0)2681 81-3906
 jennifer.kothe@kreis-ak.de

 

Iris Scharenberg Henrich2

Iris Scharenberg-Henrich

 (M.A.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3909
 iris.scharenberg-henrich@kreis-ak.de

Ottens Fides S

Fides Ottens

 (B.Sc.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3908
 fides.ottens@kreis-ak.de