Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Breitbandausbau

Investition in die Zukunft

-AKTUELLES ZUM BREITBANDAUSBAU FINDEN SIE IM UNTEREN TEIL-
(Stand: September 2019)
Der Landkreis Altenkirchen konnte als einer der ersten Landkreise in Rheinland-Pfalz die Fördermittel von Bund und Land zum Ausbau der Breitbandversorgung akquirieren. Insgesamt werden aktuell durch die Unterstützung der Fördergeldgeber Bund und Land mehr als 14,5 Mio. EUR in den Ausbau der digitalen Netzinfrastruktur im Landkreis Altenkirchen investiert. 

Schaubild Breitband

Ziel des kreisweiten FTTC-Breitbandprojektes (Fibre-to-the-Curb) ist eine flächendeckende Versorgung aller Haushalte innerhalb der definierten Ausbaugebiete mit Datenübertragungsraten von mindestens 30 MBit/s (bzw. 50 MBit/s).

Im Sommer 2019 startete zudem das kreisweite FTTB-Schulausbauprojekt (Fibre-to-the-Building), dass den Ausbau von 38 Schulstandorten mit direkten Glasfaserhausanschlüssen umfasst. Der direkte Anschluss über Glasfaserkabel bildet die technische Grundvoraussetzung für Mindestbandbreiten von 30 MBit/s pro Klassenzimmer.

Bagger Breitband

INFORMATIONEN ZUM FTTC-PROJEKT:
Projektbeginn: Juli 2017
Projektende: November 2019
Bandbreitenverfügbarkeit: mind. 30 Mbit/s
betroffene Haushalte: 14.674
betroffene Unternehmen: 2.593
betroffene (öffentliche) Institutionen: 102
Tiefbauarbeiten: ~167 Kilometer
Projektkosten: 13.176.322 EUR

Anteil Bundesfördermittel: 50%
Anteil Landesfördermittel 40 %

Hier geht's zur Ausbaukarte.

Schulausbauprojekt

INFORMATIONEN ZUM FTTB-SCHULPROJEKT:
Projektbeginn: Juni 2019
Projektende: Februar 2022
Bandbreitenverfügbarkeit: 1 GBit/s
betroffene Schulen: 38
Tiefbauarbeiten: ~10 Kilometer
Projektkosten: 1.336.192 EUR

Anteil Bundesfördermittel: 50%
Anteil Landesfördermittel 40 %

Hier geht's zur Ausbaukarte.

Die Breitbandinitiative im Landkreis Altenkirchen wird federführend durch die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen betreut. Die Ausbauprojekte werden in enger Absprache mit den Kommunen, der Politik, der Wirtschaft und den projektbezogenen Kooperationspartnern realisiert.

LK Altenkirchen Ausbaukarte

Auf der Breitbandkarte des Landkreises Altenkirchen können Sie sich über die Ausbaubereiche und Schulstandorte informieren.

ACHTUNG: Die Karte enthält nur die Gebiete, die im Rahmen des Förderprojektes ausgebaut werden. Hierzu zählen die Gebiete, denen Bandbreiten von weniger als 30 Mbit/s zur Verfügung stehen. Alle anderen Bereiche innerhalb des Landkreises Altenkirchen verfügen bereits über Bandbreiten von mehr als 30 Mbit/s oder werden eigenständig durch die Telekommunikationsanbieter ausgebaut. 

 

 


 

 ateneKOMSchriftzug PT CMYK 300dpi

INFORMATIONEN DES PROJEKTPARTNERS:
Für das Ausbaugebiet Landkreis Altenkirchen hat die Telekom auf einer extra Homepage weitere Informationen für Bürger/innen bereitgestellt.


AKTUELLES ZUM BREITBANDAUSBAU IM LK ALTENKIRCHEN

Der zweite von acht Bauabschnitt im Breitbandprojekt des Landkreis Altenkirchen ist nun am schnellen Netz. Die betroffenen Bürger/innen und Unternehmen können nun die höheren Bandbreiten bei ihren Telekommunikationsanbietern buchen.

Der erste von acht Bauabschnitten des Breitbandprojektes im Landkreis Altenkirchen ist nun am Netz. Im Juni 2017 starteten die Tiefbauarbeiten in Horhausen mit dem Ziel einer flächendeckenden Breitbandversorgung von mindestens 30 und bis zu 100 Mbit/s. Um diesen Meilenstein zu feiern, trafen sich nun Vertreter des Bundes, Landes, der Kommunen und der Deutschen Telekom im Bürgerhaus in Flammersfeld.

Seit Sommer 2017 finden bereits die Tiefbauarbeiten zum Breitbandausbau im Landkreis Altenkirchen statt und versorgen die betroffenen Bereiche mit zukünftigen Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s. Ende Juli wird nun der erste Bauabschnitt im Bereich Flammersfeld fertiggestellt – zwei Monate später als ursprünglich geplant.

Ihr Ansprechpartner

lars kober

Lars Kober

(Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt)

Leiter Wirtschaftsförderung

Tel. +49 (0)2681 81-3901
lars.kober@kreis-ak.de

Laura Tiefenthal Bild2

Laura Tiefenthal

(Handelsfachwirtin)

Tel. +49 (0)2681 81-3907
laura.tiefenthal@kreis-ak.de