Nach oben
Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen

Der richtige Anstoss

Für Ihren Erfolg

AKTUELLE INFORMATIONEN UND NEUIGKEITEN

Die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen informiert regelmäßig über die Entwicklungen im Kreis. Sie wollen keinen Beitrag mehr verpassen? Dann registrieren Sie sich kostenlos für unseren monatlichen Newsletter!


 

Am Dienstag, den 04.10.2022, widmet sich der Digital-Stammtisch in Wissen dem Thema Cyber-Security-Versicherungen. Bei Selbstständigen und Unternehmen geht es bei professionellen Hacker-Angriffen oftmals um die betriebliche Existenz. Diverse Anbieter von Cyber-Security-Versicherungen versprechen Abhilfe. Zum Stammtisch ist jeder Interessierte (w/m/d) willkommen.

Je mehr ein Unternehmen im Netz aktiv ist und Einblicke in sein "Innenleben" gewährt, umso interessanter wird es für den Nachwuchs. Dies war eine wichtige Erkenntnis der Zukunftswerkstatt, einem Kooperationsprojekt der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen und der Universität Siegen. Sie bringt Firmen und Studierende auf unbürokratischem Weg zusammen. Die Abschlussveranstaltung der ersten Runde fand kürzlich bei der AKL-tec GmbH in Alsdorf statt. Für die zweite Runde können sich Unternehmen noch anmelden.

Der Verbund der drei Landkreise Neuwied, Altenkichen und Westerwald unterstrich mit den „Westerwälder Holztagen“ wieder einmal die Stärke der Region.  Mehr als 90 Aussteller boten auf dem Werksgelände der Holzwerke „van Roje“ in Oberhonnefeld eine beeindruckende Demonstration von Qualität und Können – „made im Westerwald“. Die Organisatoren freuten sich über rund 30.000 Besucher und das trotz sehr wechselhaften Wetters.

Die Bundesregierung hatte für den 01. Oktober eine neue Corona-Arbeitsschutzverordnung vorgesehen, die u.a. die Pflicht für Arbeitgeber umfasste, Homeoffice anzubieten. Nun hat die Bundesregierung die geplanten Vorgaben für Unternehmen entschärft. Die Arbeitgeber sollen nun lediglich prüfen, ob sie Homeoffice anbieten und Testangebote unterbreiten. ArbeitnehmerInnen sollen weiterhin die Möglichkeit haben, sich während der Arbeitszeit impfen zu lassen.

Im Rahmen des Energiekostendämpfungsprogramms können antragsberechtigte, energieintensive Unternehmen bestimmter Branchen einen Zuschuss zu ihren gestiegenen Erdgas- und Stromkosten erhalten. Der Bund stellt dafür ein Volumen von bis zu 5 Milliarden Euro bereit. Das Programm wird durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzt. Die Antragsfrist wurde jetzt bis zum 30. September verlängert.

Ihre Ansprechpartner

lars kober

 Lars Kober

 (Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt)

 Leiter Wirtschaftsförderung

 Tel. +49 (0)2681 81-3901
 lars.kober@kreis-ak.de

Müller Joschka P1020129 S Ausschnitt

Joschka Hassel

 (B.Sc.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3907
 joschka.hassel@kreis-ak.de

 

 Ottens Fides S

 

Fides Lang

 (B.Sc.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3908
 fides.lang@kreis-ak.de

 Iris Scharenberg Henrich2

 

Iris Scharenberg-Henrich

 (M.A.)

 Tel. +49 (0)2681 81-3909
iris.scharenberg-henrich@kreis-ak.de

jk

Jennifer Kothe

 (Dipl. Geogr./ in Elternzeit)

 Tel. +49 (0)2681 81-3906
 jennifer.kothe@kreis-ak.de